Rheinischer Obstbautag 2018

Termin: 06.02.2018

Ort: Hotel Dahl, Heideweg 17, 53343 Wachtberg-Niederbachem

Kontakt: DLR Rheinpfalz (KoGa) Klein-Altendorf, Dachverband Erwerbsobstbau Rheinland-Pfalz Nord, Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer e.V. und Landwirtschaftskammer NRW

Seminargebühr: siehe Programmablauf

Rheinischer Obstbautag 2018 

 

Termin: 6. Februar 2018

Veranstalter: DLR Rheinpfalz (KoGa) Klein-Altendorf, Dachverband Erwerbsobstbau Rheinland-Pfalz Nord, Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer e.V. und Landwirtschaftskammer NRW

Veranstaltungsort: Hotel Dahl, Heideweg 17, 53343 Wachtberg-Niederbachem

 

Programm

8.30 Uhr: Eintreffen der Teilnehmer

8.50 Uhr: Begrüßung 

Dr. Günter Hoos, DLR Rheinpfalz

9.00 Uhr: Rückblick auf die Saison 2017

Georg Boekels, Vorsitzender Landesfachgruppe Obstbau im

Provinzialverband

9.20 Uhr: Pflanzenschutz aktuell – Versuchsarbeit für die Praxis

• Wechselwirkungen bei Anwendung von Regalis Plus und Movento SC? 

• Kirschessigfliegenbekämpfung mit SpinTor + combi-protec

• Die neuen Fungizide Sercadis und Faban im Versuch

Ralf Jung, LWK Nordrhein-Westfalen, Pflanzenschutzdienst

10.20 Uhr: Demo-Vorhaben „Einnetzung von Obstkulturen zum Schutz gegen Kirschessigfliegen“. Teilprojekt NRW, Eindrücke 2017 und Vorschau 2018

Dr. Silke Benz, LWK Nordrhein-Westfalen, Pflanzenschutzdienst

11.00 Uhr: Invasive Schaderreger im Obst (Projekt InvaProtect)

Werner Dahlbender, DLR Rheinpfalz, Oppenheim

11.35 Uhr: Herbizidstrategien ohne BASTA 

• Vergleich verschiedener Herbizidstrategien

Sandra Nitsch, LWK Nordrhein-Westfalen, Pflanzenschutzdienst

• Herbizid-Lösungen im Kern- und Steinobst

Franz Josef Scheuer, DLR Rheinpfalz, Trier

14.00 Uhr: Alternativen zur chemischen Unkrautregulierung in Dauerkulturen 

Jürgen Zimmer, DLR Rheinpfalz, Klein-Altendorf

14.40 Uhr: Welche Auswirkungen hat die Novellierung

der Düngeverordnung auf Baumobstkulturen 

Susanne Auhl, Arbeitsgemeinschaft Integrierter Obstbau (AGIO) Oppenheim 

15.30 Uhr: Liquidität im Betrieb sichern – Wie geht man mit Extremjahren um?

Torsten Wolf, LWK Nordrhein-Westfalen, VZG Straelen/Köln-Auweiler

16.15 Uhr: Auswirkungen des Klimawandels auf den Obstbau in unserer Region 

Dr. Lüdeling, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

 

Kosten: Teilnahmegebühr inkl. Mittagessen und Kaffee: 

30,00 EUR für Mitglieder der Arbeitskreise und des Provinzialverbandes 

40,00 EUR für Nichtmitglieder. 

 

Bitte beachten: Die Veranstaltung gilt NICHT als Sachkundefortbildung Pflanzenschutz!

Zurück